5. Oberösterreichisches Doppel Ranglistenturnier

Beitragsbild
Christian G. an der Seite von Wolfang Z.

Beim 5. Oberösterreichischen Doppel- Ranglistenturnier nahm aus Sicht der Spielgemeinschaft lediglich Kapitän Christian G. teil.

Das Doppel bestritt er an der Seite von Wolfgang Z.

Gegen Danninger/ Stockinger konnten die beiden ihr erstes Spiel souverän mit 21:10 und 21:9 gewinnen

Überraschenderweise mussten Christian und Wolfang gegen Michael S. und Thomas S. für ihren Sieg ganz schön kämpfen. Im ersten Satz sahen sich die beiden mit 14:21 unterlegen, ehe sie mit 21:11 und 21:12 zwei überzeugende Sätze abliefern konnten und sich den Sieg sichern konnten.

Gegen Holderbaum/ Schwarzlmüller spielten die beiden im Halbfinale stark auf und schossen ihre Gegner mit 21:6 und 21:11 vom Feld.

Im Finale gegen Gruber/ Höller [1] entwickelte sich eine spannende und knappe Dreisatz-Partie, die sie am Ende mit 21:10, 16:21 und 20:22 gewinnen konnten und sich den Turniersieg sichern konnten.

Ein weiterer schöner Erfolg für Christian, der sich einmal mehr einen Turniersieg sichern kann.

Volksbank Salzburg Badminton Cup

Christian G. im Herreneinzel

Am letzten Volksbank Badminton Cup der Saison und dem voraussichtlichen Ende dieser Turnierserie waren einmal mehr kaum Mitglieder der Vereine des Salzburger Verbandes, sowie der eingeladenen bayrischen Vereine zugegen. Dank des austragenden Vereins BC Union Walserfeld, der einmal mehr den Bärenteil der Teilnehmer stellte, konnten am Ende dennoch alle Bewerbe mehr oder weniger gut besetzt stattfinden.

Vorab gilt es einen Dank an Martin E. und Claus E. auszurichten, die trotz der schwindenden Teilnehmerzahlen und den daraus schwierigeren Bedingungen dieses Turnier durchzuführen über die Saison stets bemüht waren, die Turnierserie erfolgreich durchzuführen. Die vor der Saison beschlossene Neuerung des Doppelmodus bewirkte insgesamt einen ausgewogeneren Wettbewerb, jedoch führt er nicht zu einem Zuwachs an Teilnehmer, welcher die Ausgangslage für die Änderung der Wettbewerbsdurchführung war. Insgesamt nahmen 18 Teilnehmer am letzten Turnier teil, von welchen 9 auf den austragenden Verein fielen.

Begonnen wurde morgens mit dem Doppel-Modus. Christian bekam die Walserin Marlies M. zugelost. Andrea und Patrick wurden als Paarung zusammengelost. Christian und Marlies mussten sich in ihrem ersten gemeinsamen Spiel gegen Walat R. und Alina S. ran. Im ersten Satz verloren sie nach einem harten Kampf 17:21. Sie kämpften sich im zweiten Satz zurück und konnten sich mit 21:18 in den dritten Satz retten. Im dritten Satz unterlagen sie knapp mit 19:21. Im zweiten Spiel von Christian und Marlies gegen Martin E. und Kornelia S. konnten die beiden ihren Lauf weiter fortführen und gewannen den ersten Satz knapp mit 21:18, bevor sie ihren Gegnern im zweiten Satz keine Chance ließen und diese mit 21:11 sehr deutlich schlugen.

Gegen Christian G. und Richard R. entwickelte sich eine äußerst spannende Partie. Überraschenderweise unterlagen sie im ersten Satz mit 18:21. Christian und Marlies konnten im zweiten Satz ihre Gegner gegen die Wand spielen und gewannen deutlich mit 21:11. Sie konnten ihre gute Form auch im dritten Satz aufrechterhalten und überzeugten mit einem ebenso starken Satz mit 21:12. In den Partien um Platz 1-4 gegen David C. und Ralf S. sollte es für die beiden ähnlich laufen. Die beiden mussten sich im ersten Satz eine deutliche 14:21 Schlappe hinlegen. Im zweiten Satz konnten sie das Ergebnis zu ihren Gunsten drehen und sich in den dritten Satz retten. Dort konnten sie sich in einer knappen Partie mit 21:18 durchsetzen.

In der Anschluss-Partie gegen Martin E. und Kornelia S. konnten sich die beiden ähnlich wie in der ersten Partie mit 21:10 und 21:19 schlagen und sich den Turniersieg sichern. Andrea und Patrick bestritten ihr erstes Spiel gegen Thomas A. und Thomas S. Im ersten Satz konnten sie in der Verlängerung mit 22:20 gewinnen. Im zweiten Satz lief es etwas besser für die beiden und mit 21:16 sicherten sie sich den Sieg.

Gegen Sandra P. und Michael S. entwickelte sich eine spannende Partie. Im ersten Satz mussten sie sich mit 17:21 geschlagen geben. Im zweiten Satz konnten sie sich in der Verlängerung mit 22:20 in den dritten Satz retten. Im dritten Satz entwickelte sich eine genauso spannende Partie, die erst in der Verlängerung entschieden werden konnte. Mit 21:23 sahen sich die beiden am Ende Sandra und Michael unterlegen. Gegen David C. und Ralf S. konnte man den ersten Satz knapp mit 21:17 gewinnen, ehe man im zweiten Satz mit 10:21 chancenlos blieb. Im dritten Satz verlor man denkbar knapp mit 19:21.

Gegen Christian G. und Richard R. sollte es nicht besser laufen. Man gewann den ersten Satz in der Verlängerung knapp mit 24:22, ehe man sich im zweiten mit 15 und im dritten mit 18:21 geschlagen geben musste. Im Spiel um den letzten Platz verlor man dann noch gegen Walat R. und Alina S. mit 21:18 und 21:18.

Kein allzu erfolgreicher Tag für die Paarung der SG.

Im anschließenden Mixed traten erneut Andrea und Patrick zusammen an. Hier sollte es aufgrund ausgeglichenerer Kräfteverhältnisse besser laufen. Gegen Marlies M. und Michael S. konnte man den ersten Satz deutlich mit 21:7 gewinnen, ehe man sich im zweiten Satz in der Verlängerung mit 25:23 geschlagen geben musste. Mit 21:19 konnte man jedoch den Entscheidungssatz für sich behaupten.

Überraschend war auch der Sieg gegen Alina S. und Ralf S. Im ersten Satz konnte man in der Verlängerung mit 22:20 gewinnen, ehe im zweiten Satz ein überzeugendes 21:12 den Sieg bedeutete.

Gegen Konny S. und Emma H. waren die beiden knapp am Sieg dran, mussten sich am Ende jedoch mit 19:21 und 18:21 geschlagen geben. Gegen Thomas S. und Sandra P. konnte man mit 21:18 und 21:18 am Ende des Mixed-Bewerbs noch einen Sieg einfahren.

Im Herreneinzel fanden sich kaum Bewerber, was zu einem dünnen, aber straken Feld führte. Alina S. erklärte sich aufgrund mangelnder Damenkonkurrenz bereit, bei den Herren mitzuspielen. Christian und Patrick bestritten ihr erste Spiel gleich gegeneinander. Immer ersten Satz konnte Christian knapp mit 21:18 gewinnen, ehe Patrick im zweiten Satz eine recht makellose Partie ablieferte und sich mit 21:12 in den Verlängerungssatz retten konnte. Hier war dann jedoch die Luft raus und Christian gewann souverän mit 21:14.

Christian musste anschließenden gegen Alexander H. ran. Im ersten Satz sah er sich mit 17:21 unterlegen, ehe er sich im zweiten Satz in der Verlängerung mit 23:21 den Entscheidungssatz erspielen konnte. Hier musste er sich jedoch am Ende knapp mit 18:21 geschlagen geben.

Patrick musste gegen Emma H. ran, dem er sich mit 21:15 und 21:19 beugen musste.

Das abschließende Spiel von Christian gegen Patrick war ausgeglichen und am Ende konnte Patrick mit 21:10, 10:21 und 21:10 die Partie für sich entscheiden. 

Am Ende erreichen die Spieler der SG an diesem Tag den ersten Platz im Doppel-Modus, einen zweiten Platz im Mixed-Doppel, sowie den dritten und vierten Platz im Herreneinzel.

Ein durchaus gelungenes Turnier aus Sicht der Endergebnisse, wenn auch die Teilnehmerzahl zu wünschen übrig lies.

Mixed:

2.Andrea Rotkopf
10.Patrick Wilhelmy

Herreneinzel:

2.Patrick Wilhelmy
7.Christian Grieszl
8.Alexander Petrkowsky
9.Nils Hartwich
14.Felix Lechner

Doppel:

9.Andrea Rotkopf
12.Patrick Wilhelmy
13.Christian Grieszl
15.David Chau
19.Kim Hortan
20.Son Waituck
21.Andreas Pape
23.Gaby Götzinger
25.Rene Reisinger
28.Felix Lechner
28.Alexander Petrkowsky

1. Freiwasserschwimmen Donnerstag, den 16.05.2019 am Abtsdorfer See

Die Schwimmabteilung und die Wasserwacht Laufen/Leobendorf veranstalten das 1. Freiwasserschwimmen am Donnerstag, den 16.05.2019 um 18.00 Uhr am Abtsdorfer See.

Treffpunkt um 18.00 Uhr am Abtsdorfer See im städtischen Freibad
(Abtsee 15 / 83410 Laufen).
Anmeldung ist KEINE erforderlich.
Voraussetzung ist das sichere Schwimmen ohne Schwimmhilfen und die Freude am Freiwasserschwimmen.

Teilnahmegebühr € 15,00 pro TN.
In der Gebühr ist eine neonfarbene Badehaube inkludiert.
Für Nichtmitlgieder vom TSV 1896 Freilassing und der Wasserwacht Laufen/Leobendorf wird noch eine Gebühr von € 2,50 für die Versicherung eingehoben.

Die Wasserwacht übernimmt die Absicherung der Strecke.
Nach dem Schwimmen setzen wir uns noch gemütlich zusammen und tauschen unsere Schwimmerfahrungen aus.

Ihr könnt schon folgende Termine für das Freiwasserschwimmen 2019 vormerken
Immer 1. Donnerstag im Monat 06.06. / 04.07. / 08.08. / 05.09.

Bitte informiert auch Eure Familie, Freunde, Bekannte, Verwandte, Arbeitskollegen und jeden der gerne mal das Freiwasserschwimmen ausprobieren möchte.

Auf Euer zahlreiches Erscheinen freuen sich
Daniela & Claudia Abtlg. Schwimmen & Team Wasserwacht Laufen/Leobendorf

Infoabend Abteilung Schwimmen

Am Mittwoch, den 29.05.2019 um 18.00 Uhr im TSV-Stüberl treffen sich alle am Schwimmsport Interessierten (Eltern und Kinder, von jung bis alt).

Wir wollen bei diesem Termin alle Interessierten über die Schwimmabteilung informieren (wer sind wir, was haben wir geplant….)

Wir möchten auch in Erfahrung bringen, welche Gruppen wir für das Badylon ab Herbst 2019 einplanen dürfen.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend mit Euch/Ihnen.

Daniela & Claudia
Abteilungsleitung Schwimmen
TSV 1896 Freilassing e.V. / 


► Tischtennis Saisonabschluss 2018/2019

Der TSV ist mit 4 Herrenmannschaften in den Ligen Bezirksklasse A, B und C gestartet.

Die erste Mannschaft hat am Anfang der Saison noch mit um eine Spitzenposition gekämpft und kurzfristig Platz zwei eingenommen, konnte die gute Platzierung aber durch häufige Ausfälle in der Stammmannschaft nicht halten und belegte zum Schluss Position 5.

Den Mannschaften zwei und drei ging es ähnlich und sie belegten zum Schluss Platz vier und sieben. Zwischenzeitlich waren die Plätze zwei und drei möglich aber auch hier waren die Ausfälle (meist krankheitsbedingt) so groß, dass zu einem der Spiele tatsächlich nur Ersatzspieler angetreten sind.

Die vierte Mannschaft konnte sich das ganze Jahr über auf Position 2 und 3 behaupten und stand wochenlang auf einem Aufstiegsplatz. Da der Spitzenreiter Surberg im letzten Spiel jedoch geschwächt mit nur 3 Spielern antrat, konnte Piding sozusagen auf der Zielgeraden auf Platz zwei vorbeiziehen.

Die Jugend ist erstmalig in der Bambiniliga angetreten. Für alle anderen Mannschaften der Liga war es schon mindestens die zweite Saison. Da zudem alle Spieler und nicht nur die jeweils besten 4 zum Einsatz gekommen sind ist das Jahr als „Erfahrung sammeln“ einzustufen.
Die Mannschaft konnte kein einziges Mal gewinnen aber einzelne Spiele waren oft knapp und die beiden stärksten Spieler konnten mehrmals die Nummer zwei der Gegner besiegen.


Zu den Tabellen

Kinderfasching

Kinderfasching in der TSV-Halle war restlos ausverkauft.

Anfang März stürmten wieder viele kleine Cowboys, Prinzessinnen, Ritter und weitere lustige kleine Gestalten zur fünften Jahreszeit die TSV Halle beim beliebten TSV-Kinderfasching.  Während DJ Soundbär mit seinen Liedern für die passende Gaudi in der restlos ausverkauften Halle sorgte, hatten die Kinder ihre größte Freude an den vielen Leckereien. Egal ob Krapfen, Popcorn oder das außerordentlich beliebte Flush-Eis: hier war für jeden Geschmack etwas dabei! Dazwischen wurden die Kinder mit herumfliegenden Guttis und anderen Süßigkeiten versorgt.


Mit einer Zaubereinlage wusste die „Kleine Hexe Bibi“ die Kinder in ihren Bann zu ziehen. Zum Abschluss der Show gab es für die kleinen Narren noch aus Luftballons geformte Tiere und Gegenstände zum Mitnehmen.


Neben einer Hüpfburg, lustigen Spielen und einer fast endlos langen Polonäse war sicherlich die Hip-Hop-Aufführung von Mia Nagel und ihrer Tanzgruppe ein Highlight des Nachmittags.

Oberbayerischer Integrationspreis 2018

Mit fast der kompletten Fußball-Mannschaft und dessen Trainerstab war der TSV Freilassing zur Preisverleihung nach München angereist, wovon sich auch die Regierungspräsidentin Maria Els (vierte von rechts) deutlich beeindruckt zeigte.

Gemeinsam mit Bayerns Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann und der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung, Gudrun Brendel-Fischer, hat Regierungspräsidentin Maria Els im Februar den Integrationspreis für den Regierungsbezirk Oberbayern verliehen. Ausgezeichnet wurden sechs Initiativen, darunter auch der TSV Freilassing mit dem „Migranten-Fußballteam“. Alle ausgezeichneten Projekte erhielten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1000 €.

Sie zeigen mit Ihren herausragenden Initiativen eindrucksvoll, wie Integration vor Ort gelingen kann. Mit Ihrem Engagement sind Sie anderen ein leuchtendes Vorbild“, gratulierte Herrmann den Preisträgern. Gerade die Ehrenamtlichen und die Zivilgesellschaft spielen laut Herrmann eine wichtige Rolle bei der Integration. „Sie sind diejenigen, die sich tagtäglich vor Ort für Integration einsetzen und sie mit Leben erfüllen. Daher ist es mir so wichtig, dass wir mit einer Vielzahl von Integrationsprojekten die Akteure vor Ort unterstützen“, so Herrmann. Regierungspräsidentin Maria Els freute sich über die Vielfalt der Projekte und dankte allen Bewerbern für ihr ehrenamtliches Engagement für Integration und friedliches Zusammenleben. Alle Bewerber verdienen höchsten Respekt und Anerkennung für ihren vorbildlichen und nachahmenswerten Einsatz für unsere Gemeinschaft.

Das Projekt „Migranten-Fußball-Team“ des TSV Freilassing führt Integrationsarbeit auf spielerische Art in der Freizeit durch. Die Fußballmannschaft hat sich ursprünglich aus dem Schulsport entwickelt. Die Schüler mit Migrationshintergrund wollten das Fußballspiel nach ihrem Schulabschluss fortsetzen. Weitere Interessenten kamen dazu. Das Team schloss sich dem TSV 1896 Freilassing e.V. an und kann sich nun – zur großen Freude aller – im regelmäßigen Spielbetrieb mit anderen Fußballmannschaften messen, austauschen und neue Kontakte knüpfen.